Niedersachsen: Energieland.

Senkung der Strompreise

Wir sagen den hohen Strompreisen den Kampf an: Wir entlasten die Verbraucherinnen und Verbraucher um rund zwei Milliarden Euro, indem wir die Stromsteuer um den Anteil der erneuerbaren Energien senken. Zusätzlich dämpfen wir den Anstieg der Strompreise, indem wir die unterschiedlichen Netzentgelte schrittweise angleichen und mittelfristig den Ausstieg aus dem EEG-System vorbereiten.

Wir entlasten die Stromkosten um rund zwei Milliarden Euro, indem wir die Stromsteuer um den Anteil der erneuerbaren Energien senken.

In den vergangenen Jahren sind die Strompreise insgesamt um über 30 Prozent gestiegen – vorrangig ausgelöst durch die steigende EEG-Umlage. Gleichzeitig hat sich die Finanzierung des Stromnetzes massiv erhöht: Die Netzentgelte machen bereits jetzt rund ein Viertel des Strompreises für die Endkundinnen und Endkunden aus. Vom gezahlten Strompreis gehen damit rund 50 Prozent an den Staat. Für die kommende Legislaturperiode haben wir uns daher folgende Ziele gesetzt:

Senkung der Stromkosten: Durch die Senkung der Stromsteuer um den Anteil der erneuerbaren Energien werden wir eine schnelle Entlastung für Verbraucherinnen und Verbraucher herbeiführen. Die Stromsteuer beträgt derzeit 7 Prozent oder 2,05 Cent/kWh des Strompreises und beläuft sich relativ konstant auf 6 bis 7 Milliarden Euro pro Jahr. Eine entsprechende Senkung würde im ersten Schritt eine Sofortentlastung von zwei Milliarden Euro für die Endkundinnen und Endkunden erzielen.

Angleichung der Netzentgelte: Um den Anstieg der Strompreise für Endkundinnen und Endkunden zu dämpfen, werden wir den Kostentreibern begegnen und bereits Beschlossenes umsetzen: Die schrittweise Angleichung der unterschiedlichen Netzentgelte sowie das Einfrieren und Abschmelzen vermiedener Netzentgelte für nichtsteuerbare EE-Anlagen.

Reform der EEG-Umlage: Wir werden uns weiterhin auf Bundesebene für eine bessere, nachhaltige Finanzierung der Energiewende einsetzen und mittelfristig den Ausstieg aus dem EEG-System vorbereiten. Ziel ist es, Verbraucherinnen und Verbrauchern zu helfen. Dabei werden einkommensstarke Haushalte und Unternehmen proportional stärker zur Finanzierung herangezogen.